Das erste Startup Weekend in Stuttgart ist vorbei…

by
daniel

Daniel Bartel

Es ist vollbracht. Das erste Startup Weekend in Stuttgart ist vorbei. Ebenso wie die parallel laufenden Veranstaltungen in Toronto und Amsterdam. Im Vergleich zu den beiden vorher genannten Veranstaltungen war unser lokales Event mit 20 Teilnehmern (Amsterdam: ~100, Toronto: ~190) zwar klein, aber das Feedback, das wir von unseren Leuten bekommen haben übertraf alle Erwartungen. Wir möchten uns noch einmal bei allen bedanken, die dabei waren. Ihr seid der Hammer!

Wie bereits berichtet, haben sich fünf Teams gebildet, die nun etwas mehr als zwei Tage an ihren Ideen arbeiteten. Am Ende stand gestern Abend die Präsentation der Ergebnisse vor einer Jury im Schwabkeller. Ganz im Zeichen des Gründens an einem Wochenende hatten die Teilnehmer auch hierfür nur fünf Minuten Zeit. In diesen fünf Minuten musste die Jury, bestehend aus Prof. Dr. Klaus Schneider, Prof. Dr. Martin K. Welge und Heiko Laur von der Idee überzeugt werden. Anschließend, sozusagen als Feuertaufe, mussten dann in weiteren fünf Minuten die Fragen der Jury beantwortet werden. Nur wer auch hier noch überzeugen konnte, hatte eine  Chance zu gewinnen.

Zum Sieger des ersten Startup Weekends in Stuttarts wurde das Team um den jungen Daniel Bartel gekürt. Dieses besteht neben Daniel aus Markus G. und Kathleen Fritzsche. Ein bisher unbekanntes Teammitglied, dass leider nicht am Startup Weekend teilnehmen konnte, wird noch dazu stoßen. Zur Erinnerung, die Idee der vier nannten sie “Kaffeegenuss”. Mehr dürfen wir leider derzeit nicht darüber verraten. Wir dürfen aber gespannt sein und was in den nächsten Wochen und Monaten passiert. Die Jury war in jedem Falle begeistert.
Als Preis erhielt das Team wie bereits bekannt eine Jahreslizenz der Online-Projektmanagement-Software Planio, sowie einen Monat kostenfreies Arbeiten im Coworking0711. Viel Erfolg möchten wir euch über diesen Weg noch einmal wünschen. Außerdem bedanken wir uns noch einmal bei unseren Sponsoren, ohne die das Event nicht hätte stattfinden können.

Den zweiten Platz vergab die Jury an das Team “Städtekrimis”. Dieses Team um Christopher Schmidhofer bot während der Veranstaltung die aufwendigste Präsentation und überzeugte außerdem mit einer durchdachten und bereits großteils funktionierenden Idee. Den dritten Platz belegte ein nur aus zwei Personen bestehendes Team “um” Vincent Petry. Der Programmierer überzeugte vor allem durch seine tolle Idee der “Barcode-Bestellung” und den bereits laufenden Prototypen.

Nach den Präsentationen und der Siegerehrung gab es dann Essen und Trinken reichlich nach der kleinen Karte des Schwabkeller. Auch das ein oder andere alkoholische Getränk soll dabei angeblich geflossen sein. Und währenddessen begann dann auch schon die Planung an weiteren Startup Weekends in Deutschland. Fabian Fichtner denkt darüber nach, ein Wochenende in Köln zu organisieren und Christopher Schmidhofer hat bereits begonnen, ein Wochenende in Paderborn zu bewerben. Wir dürfen gespannt sein, was da noch auf uns zu kommt. Ich werde in jedem Fall bei beiden dabei sein!

Share